Beach CleanUP Fuerte 2020-01

Lars und ich sind auf "unserer" liebsten Insel. Wie viele andere fühlen wir uns hier richtig wohl. Einige wissen, dass ich seit einiger Zeit versuche aktiver auf die Umwelt zu achten. Nicht immer ist es möglich aber jeder kleine Schritt ist wichtig. Dabei ist es mir egal ob ich an der Elbe, an der Ostsee oder am Atlantik bin....🏝


Gestern wolltem wir eigentlich mal wieder in den Süden der Insel. Ich wollte die Drohne steigen lassen und Fotos 📸 machen und ggfs. paar Geocaches sammeln. Auf dem Weg sind wir an der Schildkröten 🐢 Auffangstation (ich hoffe das ist die richte Bezeichnung) vorbei gefahren. Dort werden kranke/verletzte etc. Schildkröten wieder gesund gepflegt und wieder ausgewildert. Eine der häufigsten Ursachen sind unter anderem das Plastik . Die Tiere verwechseln beispielsweise Plastiktüten mit Quallen was deren Hauptnahrungsmittel ist.
Mit der aufgefrischten Info sind wir weiter in den Süden gefahren. An einen Fleck den die meisten Menschen nur kurz besuchen.

Hier gab es einen Geocache den ich finden wollte. Dieser befindet sich in einer Barranco eine Art Flussbett welches hier logischer Weise meist trocken ist. Ich beschloss dort runter zu gehen um zu schauen wo der Weg hin führt.

 

Vorgefunden habe ich dieses Fleckchen Erde.

Für viele nicht besonders schön und hierher verirren sich eher keine Menschen.
Die riesen Wellen 🌊 und die Energie des Wassers lassen mich jedesmal wieder runter kommen und ich mag einfach nur aufs Meer schauen...

Der Blick führte mich weiter zum Kiesstrand. Leider vorgefunden in einem sehr vermüllten Zustand...

 

Hier lag einfach alles.... Schuhe, Flaschen, Deo, eine Flasche sogar aus China!, Bauschaum ich könnte die Liste noch ewig weiter führen. 🧸

Beim Abendessen sagte ich zu Lars. Schatz wir können das da nicht so liegen lassen...
Wir schmiedeten einen kurzen Plan. Wie sind die gezeiten? Was brauchen wir? Schaffen wir das?

 

Heute sind wir zur selben Uhrzeit hin. Über die Mittagszeit in der prallen Sonne entgegen der Zeit. Das Wasser sollte uns allerdings nicht erreichen.
Wir haben mehrere Stunden damit verbracht diesen kleine Fleck Erde von diesem Müll zu befreien.

Es ist nut ein Tropfen auf den heißen Stein... Dem bin ich mir bewusst. Ich habe mir heute selbst wieder ins Gedächtnis gerufen was es für Konsequenzen hat. Jeder von uns. Benötigen wir das drölfte Paar Schuhe? Muss es immer Plastik sein?

Wir konnten diesen Abschnitt leider nicht von allem befreien. Unter jedem Stein lag Styropor... Ihr könnt euch das nicht vorstellen.
Rohre risiege Rohre 5 Meter lang. Unfassbar. Wir haben leider nicht die Kapazitäten aber 9,5 volle 100 Liter Müllsäcke haben wir mitgenommen.

Das Auto platzte aus allen Nähten.

 

Wenn jeder nicht nur seinen eigenen Müll sondern auch ein bisschen mehr mitnehmen würde, dann wäre das eine kleine Hilfe für uns alle.

Danke euch fürs zuende lesen!
Und danke an meinen liebsten Ehemann. ❤️
Ich liebe dich
🤗

Teilen erlaubt. Feel free to share

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Jessica Sass | Moore ART&Photography | 23569 Lübeck

E-Mail: jess@mooreartandphoto.com

Phone: 0049 179 439 2491